Notstromaggregat macht Wasserversorgung krisensicher

03:00 Min / Christine Brugger

Lienz wird über die Hochquellen mit Wasser versorgt. Aber die Stadt liegt auch auf einem riesigen unterirdischen See, der mit dem Tiefbrunnen erschlossen wurde. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Hochquellen zum Beispiel durch Unwetterereignisse verschlammt sind. Um das Wasser aus 20 m Tiefe zu fördern, braucht es jedoch Pumpen, und die sind auf elektrische Energie angewiesen. Das neue, gasbetriebene Notstromaggregat sichert die Trinkwasserversorgung auch, wenn das Netz ausfällt.

16.06.21, 17:01:00